Angebote zu "Leben" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Begegnungen auf Leben und Tod: Förster und Wild...
22,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit diesem Buch legt Detlef Creydt erstmals eine umfassende Darstellung der Wilderei im Solling vom ausgehenden Mittelalter bis heute vor. Neben dem Harz stellt der Solling das größte zusammenhängende Waldgebiet Norddeutschlands dar. Der hier vorhandene Wildreichtum wurde seit jeher geschätzt, auch von Wilddieben. Bis in unsere Zeit wird illegal Jagd auf Rehe, Hirsche und Wildschweine gemacht. Förster haben mit Waffengewalt sehr konsequent die Wilddiebe verfolgt. Diese Konfrontation mit den Gesetzesbrechern bedeutete oftmals ein Kampf auf Leben und Tod, der im Laufe der Jahrhunderte dutzende Todesopfer auf beiden Seiten forderte. In akribischer Archivarbeit hat Detlef Creydt die mit Waffen ausgetragene Auseinandersetzung erforscht und dokumentiert.

Anbieter: buecher
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Krieg im Wald
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Band vermittelt einen geschichtlichen Überblick zu Wilderei und Waldkonflikten in Südwestfalen. Mit "Heimat" verbinden manche Kreise nur wohlige Gefühle, Harmonie und Zusammenhalt. In Wirklichkeit ist aber auch die Geschichte der Kleinräume von Verteilungskämpfen durchzogen. Beim "Krieg im Wald" ging es um Brennholz und Fleisch. Wildschütz-Abenteuer blieben eher die Ausnahme. Weil bei Zusammenstößen stets eine Waffe zuhanden war, mussten immer wieder Menschen ihr Leben lassen. Es gab auf beiden Seiten der "Waldfront" gefährlichen Gruppenzwang und Akteure, die keine Skrupel kannten. Meistens jedoch waren Angst und Panik die Auslöser von tödlichen Schüssen.Zu den Opfern zählten arme Schlucker oder Forstbedienstete, die zumeist auch nicht dem Kreis der Privilegierten angehörten. Auf beiden Seiten wurden Tränen vergossen. Wer den Standort der Menschlichkeit einnimmt, wird jenseits von einseitigen Parteinahmen die Perspektive aller Beteiligten würdigen.Das Buch versammelt Beiträge von Peter Bürger, Werner Neuhaus und Otto Busdorf (1878-1957), sowie das Selbstzeugnis eines "Förstermörders" und literarische Zeugnisse über Wilddiebe des Sauerlandes. Der "Krieg im Wald" wird nicht romantisch verklärt oder moralisiert, sondern als ein Kapitel der regionalen Sozialgeschichte beleuchtet.

Anbieter: buecher
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Krieg im Wald
18,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Band vermittelt einen geschichtlichen Überblick zu Wilderei und Waldkonflikten in Südwestfalen. Mit "Heimat" verbinden manche Kreise nur wohlige Gefühle, Harmonie und Zusammenhalt. In Wirklichkeit ist aber auch die Geschichte der Kleinräume von Verteilungskämpfen durchzogen. Beim "Krieg im Wald" ging es um Brennholz und Fleisch. Wildschütz-Abenteuer blieben eher die Ausnahme. Weil bei Zusammenstößen stets eine Waffe zuhanden war, mussten immer wieder Menschen ihr Leben lassen. Es gab auf beiden Seiten der "Waldfront" gefährlichen Gruppenzwang und Akteure, die keine Skrupel kannten. Meistens jedoch waren Angst und Panik die Auslöser von tödlichen Schüssen.Zu den Opfern zählten arme Schlucker oder Forstbedienstete, die zumeist auch nicht dem Kreis der Privilegierten angehörten. Auf beiden Seiten wurden Tränen vergossen. Wer den Standort der Menschlichkeit einnimmt, wird jenseits von einseitigen Parteinahmen die Perspektive aller Beteiligten würdigen.Das Buch versammelt Beiträge von Peter Bürger, Werner Neuhaus und Otto Busdorf (1878-1957), sowie das Selbstzeugnis eines "Förstermörders" und literarische Zeugnisse über Wilddiebe des Sauerlandes. Der "Krieg im Wald" wird nicht romantisch verklärt oder moralisiert, sondern als ein Kapitel der regionalen Sozialgeschichte beleuchtet.

Anbieter: buecher
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Wilderer am Werk
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

"Man sollte es nicht für möglich halten", unterbrach Kriminalkommissar Otto Busdorf das Schweigen, "dass es uns nicht gelingt, den Kerl unschädlich zu machen. Ich habe so etwas lange nicht mehr erlebt. Da mühen wir uns umsonst, den Täter zu finden. Haben wir ihn, wissen wir, wie er aussieht, kennen wir seinen Namen, so beginnt die Jagd auf ihn. Hier ist das alles zwecklos. Dazu gibt uns der Gesuchte Fingerzeig auf Fingerzeig. Wir wissen, wie er heißt, wie er ungefähr aussieht. Er lebt unter uns. Und doch bringen wir ihn nicht zur Strecke."Zwei Jahre lang, während in Europa der Erste Weltkrieg tobt, jagen zeitweilig bis zu 60 Kommandojäger den Hauptmann der Wildererkompanie Franz Kleinschmidt, der die Tucheler Heide blutrünstig und brutal heimsucht. Von einem Großteil der deutschlandfeindlichen Bevölkerung - ob eingeschüchtert oder erkauft - unterstützt, fallen ihm nicht nur Wildtiere zum Opfer, sondern er macht vermehrt Jagd auf seine Jäger, tötet unbarmherzig mehrere Forstbeamte und weiß doch immer, ihren Kugeln zu entgehen.Der Kampf der Jäger und Förster auf Leben und Tod inmitten des tiefen Waldfriedens ist das Ringen weniger Gefährten mit dem Verbrecher, dem jedes Mittel recht ist. Nicht immer löschen die Kugeln des wildernden Meuchelmörders durch gnadenvoll schnellen, ungeahnten Tod aus dem Hinterhalt das Leben der Männer, die für Wald und Wild ihr Letztes zu geben bereit sind.Im neuen Gewande aufgearbeitet, verspricht dieser romanhafte Klassiker Otto Kokes spannende Einblicke in eine Zeit, in der sich Wilddiebe auf der einen und Jäger, Förster und Polizei auf der anderen Seite grausam bekriegten.

Anbieter: buecher
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Wilderer am Werk
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

"Man sollte es nicht für möglich halten", unterbrach Kriminalkommissar Otto Busdorf das Schweigen, "dass es uns nicht gelingt, den Kerl unschädlich zu machen. Ich habe so etwas lange nicht mehr erlebt. Da mühen wir uns umsonst, den Täter zu finden. Haben wir ihn, wissen wir, wie er aussieht, kennen wir seinen Namen, so beginnt die Jagd auf ihn. Hier ist das alles zwecklos. Dazu gibt uns der Gesuchte Fingerzeig auf Fingerzeig. Wir wissen, wie er heißt, wie er ungefähr aussieht. Er lebt unter uns. Und doch bringen wir ihn nicht zur Strecke."Zwei Jahre lang, während in Europa der Erste Weltkrieg tobt, jagen zeitweilig bis zu 60 Kommandojäger den Hauptmann der Wildererkompanie Franz Kleinschmidt, der die Tucheler Heide blutrünstig und brutal heimsucht. Von einem Großteil der deutschlandfeindlichen Bevölkerung - ob eingeschüchtert oder erkauft - unterstützt, fallen ihm nicht nur Wildtiere zum Opfer, sondern er macht vermehrt Jagd auf seine Jäger, tötet unbarmherzig mehrere Forstbeamte und weiß doch immer, ihren Kugeln zu entgehen.Der Kampf der Jäger und Förster auf Leben und Tod inmitten des tiefen Waldfriedens ist das Ringen weniger Gefährten mit dem Verbrecher, dem jedes Mittel recht ist. Nicht immer löschen die Kugeln des wildernden Meuchelmörders durch gnadenvoll schnellen, ungeahnten Tod aus dem Hinterhalt das Leben der Männer, die für Wald und Wild ihr Letztes zu geben bereit sind.Im neuen Gewande aufgearbeitet, verspricht dieser romanhafte Klassiker Otto Kokes spannende Einblicke in eine Zeit, in der sich Wilddiebe auf der einen und Jäger, Förster und Polizei auf der anderen Seite grausam bekriegten.

Anbieter: buecher
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Begegnungen auf Leben und Tod: Förster und Wild...
22,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit diesem Buch legt Detlef Creydt erstmals eine umfassende Darstellung der Wilderei im Solling vom ausgehenden Mittelalter bis heute vor. Neben dem Harz stellt der Solling das größte zusammenhängende Waldgebiet Norddeutschlands dar. Der hier vorhandene Wildreichtum wurde seit jeher geschätzt, auch von Wilddieben. Bis in unsere Zeit wird illegal Jagd auf Rehe, Hirsche und Wildschweine gemacht. Förster haben mit Waffengewalt sehr konsequent die Wilddiebe verfolgt. Diese Konfrontation mit den Gesetzesbrechern bedeutete oftmals ein Kampf auf Leben und Tod, der im Laufe der Jahrhunderte dutzende Todesopfer auf beiden Seiten forderte.In akribischer Archivarbeit hat Detlef Creydt die mit Waffen ausgetragene Auseinandersetzung erforscht und dokumentiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Wilderer am Werk
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

"Man sollte es nicht für möglich halten", unterbrach Kriminalkommissar Otto Busdorf das Schweigen, "dass es uns nicht gelingt, den Kerl unschädlich zu machen. Ich habe so etwas lange nicht mehr erlebt. Da mühen wir uns umsonst, den Täter zu finden. Haben wir ihn, wissen wir, wie er aussieht, kennen wir seinen Namen, so beginnt die Jagd auf ihn. Hier ist das alles zwecklos. Dazu gibt uns der Gesuchte Fingerzeig auf Fingerzeig. Wir wissen, wie er heißt, wie er ungefähr aussieht. Er lebt unter uns. Und doch bringen wir ihn nicht zur Strecke."Zwei Jahre lang, während in Europa der Erste Weltkrieg tobt, jagen zeitweilig bis zu 60 Kommandojäger den Hauptmann der Wildererkompanie Franz Kleinschmidt, der die Tucheler Heide blutrünstig und brutal heimsucht. Von einem Großteil der deutschlandfeindlichen Bevölkerung - ob eingeschüchtert oder erkauft - unterstützt, fallen ihm nicht nur Wildtiere zum Opfer, sondern er macht vermehrt Jagd auf seine Jäger, tötet unbarmherzig mehrere Forstbeamte und weiß doch immer, ihren Kugeln zu entgehen.Der Kampf der Jäger und Förster auf Leben und Tod inmitten des tiefen Waldfriedens ist das Ringen weniger Gefährten mit dem Verbrecher, dem jedes Mittel recht ist. Nicht immer löschen die Kugeln des wildernden Meuchelmörders durch gnadenvoll schnellen, ungeahnten Tod aus dem Hinterhalt das Leben der Männer, die für Wald und Wild ihr Letztes zu geben bereit sind.Im neuen Gewande aufgearbeitet, verspricht dieser romanhafte Klassiker Otto Kokes spannende Einblicke in eine Zeit, in der sich Wilddiebe auf der einen und Jäger, Förster und Polizei auf der anderen Seite grausam bekriegten.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Das kleine Häschen Hopsi mit den langen Ohren
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hopsi ist ein kleines, lebenslustiges Häschen.Es wohnt zusammen mit seinen Eltern und seinen Geschwistern im Wald, in einem geräumigen Hasenbau.Jetzt könnte man meinen, die Welt ist in Ordnung, aber weit gefehlt, denn der kleine Hase hat ein großes Problem: Seine überlangen Ohren machen ihn in den Augen der anderen Hasen im Wald zum Außenseiter. Da keiner mit ihm spielen will, zieht er sich immer mehr in seine geliebten Bücher zurück, erlebt hier Abenteuer, erkundet so die Welt.Hopsi hatte sich beinahe an sein Leben als Bücherwurm gewöhnt, als er plötzlich vier andere kleine Tiere aus dem Wald kennen lernte. Das samtige Rehlein, ein putziges Eichhörnchen, das kleine Wildschwein und der süße Igel sehen in Hopsi einen tollen Spielkameraden und die langen Ohren spielen für sie absolut keine Rolle. Als es nach einem erlebnisreichen Tag wieder in Richtung Hasenbau ging, war Hopsi glücklich wie schon lange nicht mehr in seinem Leben und freute sich sehr auf den nächsten Tag, Leider sollte diese Freude nicht lange anhalten, denn Wilddiebe machten den Wald unsicher.Eine gefährliche Situation für seine neuen Freunde.Der kleine Hase beschließt, etwas dagegen zu unternehmen, findet neue Freunde, die ihm dabei helfen und gemeinsam vertreiben alle die Wilderer aus dem Wald.Protagonisten: Hopsi, der Hase mit den zu langen Ohren. Seine Spielkameraden: Rehlein, Eichhörnchen, Igel, Frischling. Seine Helfer: Familie Biber, ein Ameisenvolk, der Maulwurf, Papa Hirsch und die Wildschweine. Wilderer, die in einer gemeinsamen Aktion von Freunden und Helfern aus dem Wald vertrieben werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Das kleine Häschen Hopsi mit den langen Ohren
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Hopsi ist ein kleines, lebenslustiges Häschen. Es wohnt zusammen mit seinen Eltern und seinen Geschwistern im Wald, in einem geräumigen Hasenbau. Jetzt könnte man meinen, die Welt ist in Ordnung, aber weit gefehlt, denn der kleine Hase hat ein grosses Problem: Seine überlangen Ohren machen ihn in den Augen der anderen Hasen im Wald zum Aussenseiter. Da keiner mit ihm spielen will, zieht er sich immer mehr in seine geliebten Bücher zurück, erlebt hier Abenteuer, erkundet so die Welt. Hopsi hatte sich beinahe an sein Leben als Bücherwurm gewöhnt, als er plötzlich vier andere kleine Tiere aus dem Wald kennen lernte. Das samtige Rehlein, ein putziges Eichhörnchen, das kleine Wildschwein und der süsse Igel sehen in Hopsi einen tollen Spielkameraden und die langen Ohren spielen für sie absolut keine Rolle. Als es nach einem erlebnisreichen Tag wieder in Richtung Hasenbau ging, war Hopsi glücklich wie schon lange nicht mehr in seinem Leben und freute sich sehr auf den nächsten Tag, Leider sollte diese Freude nicht lange anhalten, denn Wilddiebe machten den Wald unsicher. Eine gefährliche Situation für seine neuen Freunde. Der kleine Hase beschliesst, etwas dagegen zu unternehmen, findet neue Freunde, die ihm dabei helfen und gemeinsam vertreiben alle die Wilderer aus dem Wald. Protagonisten: Hopsi, der Hase mit den zu langen Ohren. Seine Spielkameraden: Rehlein, Eichhörnchen, Igel, Frischling. Seine Helfer: Familie Biber, ein Ameisenvolk, der Maulwurf, Papa Hirsch und die Wildschweine. Wilderer, die in einer gemeinsamen Aktion von Freunden und Helfern aus dem Wald vertrieben werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot